Tauschring München

Nachbarschaftshilfe auf Gegenseitigkeit

Tauschringleben

Selbsthilfetag auf dem Marienplatz

Von Heike Rump

Mit 1000 bunten Luftballons füllte sich der Himmel über dem Marienplatz zum Auftakt des Münchner Selbsthilfetages am 22.07.2017.

Die Einladung des Veranstalters Selbsthilfezentrum, uns mit einem Infostand an der Veranstaltung zu beteiligen, nahmen wir gerne an.

Der Tauschring ist dem Selbsthilfezentrum in der Westendstraße seit einigen Jahren verbunden, Wir nutzen dort Räume für Sitzungen von Basisgremium und Arbeitsgruppen und das Stadtteiltreffen Westend ist hier angesiedelt. Auch das Tauschnetz hat hier sein Büro und das Tauschcafe am Freitag.

Es war eine besondere Stimmung, schon morgens auf dem Marienplatz zu sein, bevor die Geschäfte öffneten. Was für ein Durcheinander mit all den Menschen, Autos und Ausrüstungen - über 70 Selbsthilfegruppen bauten ihre Stände auf und bereiteten sich vor, die Besucher über ihre Arbeit und Ziele zu informieren.

Die vielen bunten Stände und ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm ließen dann auch viele der Menschen, die zum Einkaufen in der Stadt waren, innehalten, um zu erfahren, um was es da geht. Selbst von den zahlreichen Touristen auf dem Marienplatz kamen interessierte Fragen.

Ich hatte aber auch den Eindruck, dass es nicht Wenige gab, die gezielt zu der Veranstaltung gekommen waren, um sich über Selbsthilfegruppen zu informieren. Zahlreiche Gespräche führten mit viel Engagement und Begeisterung für die Idee des Tauschens unsere Teilnehmer Sofia Anesti, Elisabeth Fahlbusch, Heike Rump, Michael Amberger, Gisela Bendinger und Iris Wagner.

Auch wenn es sogar mal ein bisserl regnete, es war ein sehr schöner Tag, ein schönes Ambiente und ein schönes Gefühl, aktiv und zum Nutzen an der Gestaltung unserer Stadtgesellschaft mitzuwirken.

Als am Ende Thomas Stecher, unser zuverlässiger Fahrer für die Standausrüstung, kam, um die Sachen wieder abzuholen, konnten wir zufrieden nach Hause gehen.


Sommerfest in der Mohr-Villa

Von Gabriele von Walter

Diesmal hat's geklappt: das mit dem schönen Wetter. Für ein Sommerfest nicht so ganz unerheblich! Bestellt ist es zwar jedes Jahr, allerdings nicht immer mit einem solchen Ergebnis...

Auch sonst lief's wie am Schnürchen: Das eingearbeitete, hoch motivierte und bestens gelaunte Team hat dafür gesorgt, dass niemand verhungern oder verdursten musste. Das Büffet war reichhaltig, aber der Mensch lebt ja nicht nur vom Essen allein, auch die übrigen Angebote konnten sich sehen lassen!

Claudia Schlaier, zertifizierte LAG Tanzleiterin, bot Tanzkurse, bei Marianne Eckardt konnten wir wieder Origami lernen,Emil Moldovan hat uns - wie seit Jahren schon - mit seinen Qi-Massagen verwöhnt, Thomas Stecher hat uns zum Lachen gebracht und und und ... Auch wenn der Markt diesmal überschaubar war, die Qualität ließ nichts zu wünschen übrig!

75 waren wir insgesamt, ein ganzes Drittel von uns waren die HelferInnen, nicht dazu gezählt all diejenigen, die die herrlichen Gerichte mitbrachten! Also: ein echtes Gemeinschaftsprodukt!

Euch allen ein herzliches Dankeschön, bis zum nächsten mal!


Streetlife am 20. und 21. Mai 2017
auf der Ludwigs- und Leopoldstraße

von Detlev Kastner

Zum wievielten Mal wir schon beim Streetlife waren? Zum 10. Mal mindestens. Es war aber wie immer interessant und schön, mit Leuten über das Thema Tauschen und Zahlen ohne Geld reden zu können. Die Idee spricht doch sehr viele an. Ob jung oder alt, die meisten haben schon mal was davon gehört und sind interessiert.

Insgesamt 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben bei dieser 2-tägigen Veranstaltung an unserem Stand mitgewirkt. Immer wieder wurden wir dabei mit der Frage nach den steuerlichen Konsequenzen gefragt. Müssen geldwerte Vorteile versteuert werden? Unsere Talente können als solche Vorteile bezeichnet werden. Aber wie mit Talenten Steuern entrichten?

Tauschen im Tauschring ist kein Geschäftsmodell, das auf Erwerb und Ertrag ausgerichtet ist. Tauschen ist eine Art Nachbarschaftshilfe, die im Rahmen der Geringfügigkeit und juristisch als "Liebhaberei" erbracht wird.

Das Streetlife Festival ist alle Jahre wieder eine schöne Erfahrung. Wo sonst gibt es auf einem Kilometer Straße, mitten in der Stadt so viel Darstellung unterschiedlicher Organisationen von ökologischen und sozialen Ideen, Engagement und Initiativen für ein friedliches Zusammenleben und ein nachhaltig ökologisches Wirtschaften?

Wir haben viele Flugblätter und auch Muster-Marktzeitungen unter die Leute gebracht. Nun hoffen wir, dass sich dies auch in Beitritten zu unserem Tauschring ausdrückt. Allen Mitwirkenden, vielen Dank.


Flohmarkt im Werkhaus
am Samstag, den 6. Mai 2017

Bericht von Detlev Kastner

Bedenkt man die Öffnungszeiten anderer Flohmärkte, so ab 6:00 Uhr in der Früh, war die Eröffnungszeit im Werkhaus ein Segen für alle Wochenendgeniesser. Ab 10:00 Uhr wurden an 14 Ständen viele Raritäten, Nützliches und Verspieltes, Selbergemachtes und überschüssiges angeboten.

Im Werkhaus wird in eigener Regie jeden Monat ein Fussgänger-Flohmarkt veranstaltet Es werden Sachen angeboten, die ohne Auto angekarrt und abgeschleppt werden können.

Davon profitierte auch der Flohmarkt des Tauschrings. Die Laufkundschaft bestand nicht nur aus Tauschring-TeilnehmerInnen. Auch andere aus der Nachbarschaft fanden Spaß an einzelnen Teilen und zahlten mit Geld.

Zum Flohmarkt gab es auch Getränke und Schnittchen, Kaffee und Kuchen (günstig und selbst gemacht) Eine schöne Veranstaltung, die zu wiederholen sich empfiehlt. Dank an die Organisatoren.


30 Jahre Selbsthilfebewegung

Zwischen Stuhlkreis und Flashmob

von Detlev Kastner

Der LETS Tauschring München genießt seit einigen Jahren die Gastfreundschaft des SHZ, des Selbsthilfezentrums in der Westendstr. 68. Zunächst konnten wir zwei Gruppenräume für unsere AG Feste und Veranstaltungen und die Redaktion der Marktzeitung nutzen. Jetzt bietet uns das SHZ Raum für unseren Westendtreff und unsere Sitzungen des Basisgremiums.

Am 27.06.2015 haben wir uns mit einem Infostand am Selbsthilfetag beteiligt. Ein guter Grund, unsere Teilnehmerschaft mit der Idee der Selbsthilfebewegung und dem SHZ bekannt zu machen. Zumal das 30 jährige Jubiläum am 23. Oktober 2015 mit einer Fachtagung, Vorträgen, Diskussionsrunden und Vorstellung einiger Initiativen, wie dem Tauschring sowie einem Unterhaltungsteil begangen wurde.

Foto: Leonie Yesiltas und Benedict Hoppe-Gagliardi.

Vorstellung des LETS Tauschring München im Interview mit Detlev Kastner


20 Jahre LETS München

Fest im Pelkovenschlössl am 14.12.2013

Dazu ein Grusswort des Basisgremiums von Detlev Kastner HIER

Infos

Infotermin:

Informieren und anmelden kann man sich bei unserem Infoabend. Dieser findet statt: am jeweils zweiten Mittwoch eines Monats (nicht im August) um jeweils 19.30 Uhr im Werkhaus, Leonrodstr. 19, U1 / U7 Rotkreuzplatz, Bus 53, 62 und 63, Tram 12 Haltestelle Rotkreuzplatz. Nicht an Feiertagen! Für Gruppen können gesonderte Termine vereinbart werden.


In unserem Teilnehmerbereich:

  • Beiträge in unserem Forum / Blog
  • Link zu unserem Buchungssystem Obelio und Formulare zum Ausdrucken
"Tauschring intern"